AndreaSchombaraFotografie69WEB.jpg

THEOLOGIE

Hier gebe ich einen Überblick der laufenden Projekte im Bereich Theologie, an denen ich aktuell arbeite und in der Vergangenheit gearbeitet habe.

Sonderheft „Religions“

Gemeinsam mit der Regensburger Pastoraltheologin Prof. Dr. Ute Leimgruber gebe ich ein Sonderheft des Journals Religions heraus, das sich mit Gewalt und Missbrauch von Erwachsenen in der katholischen Kirche befasst.

Feministische Lehrveranstaltung

Im Sommersemester 2021 halte ich die Feministische Lehrveranstaltung der Fachbereiche 06 und 07 der Goethe-Universität. Gemeinsam mit Studierenden der evangelischen und katholischen Theologie setze ich mich mit stereotypen Darstellungen von Geschlechtern in christlichen Texten auseinander. In der Auseinandersetzung mit ausgewählten Stereotypen (die hingebungsvolle Mutter, der wortgewaltige Apostel) möchte ich nicht nur die problematischen Aspekte sichtbar machen, sondern auch deutlich machen, dass die christlichen Quellen hinter diesen Stereotypen durchweg überraschend vielschichtig und ambivalent sind.

Tagung MACHT: Legitimation, Ausübung, Missbrauch.

Als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität durfte ich auch dieses Jahr wieder eine Tagung zum Thema Macht vorbereiten. Ihr Titel: „MACHT: Legitimation, Ausübung, Missbrauch. Theologische Missbrauchsforschung im Kontext sozial-, rechts- und geisteswissenschaftlicher Forschungen“. Ich freue mich, dass neben einigen Koryphäen der Goethe-Universität auch eine Reihe großartiger Gäste von anderen Universitäten teilgenommen haben, um Fragen zu diskutieren, die sich im Blick auf Macht und ihre Missbrauchbarkeit an den Schnittstellen zwischen Theologie, Sozial- Rechts-und anderen Geisteswissenschaften auftun.

Hier ist der Flyer der Tagung

Forschungsgruppe Gender Sex and Power

Seit März 2020 bin ich Fellow des Gender Sex and Power Projects am Cushwa Center der Notre Dame University. Das Projekt arbeitet eng mit BishopAccountability zusammen. Mein persönliches Projekt im Rahmen dieser Forschungsgruppe dreht sich um Abtreibungen: In mehreren Akten über Priester, die Mädchen missbrauchten, spielen Abtreibungen eine Rolle. Täter zwingen ihre Opfer abzutreiben, um Missbrauch zu vertuschen – oder Betroffene treiben selbst ab, weil sie keinen anderen Ausweg wissen. Diese Fälle sind bislang weitgehend unerforscht und „unter dem Radar“ der öffentlichen Wahrnehmung. Mein Ziel ist es, demnächst einen oder mehrere Veröffentlichungen zu diesem Thema auf den Weg zu bringen.